Montag, 24. Juli 2017

[Rezension] Elchscheiße

Titel: Elchscheiße
Autor: Lars Simon
Verlag: Jumbo
Format: Hörbuch
Dauer: 3 Std. 38 Min.
ISBN: 978-3833733000





Klappentext:
"Leben? In Gödseltorp, diesem Drecksnest? Da willst du nicht tot überm Zaun hängen!" Torstens Vater Gerd kommt gerne gleich zur Sache. Torsten auch. Also beschließt er, das Erbe von Tante Lillemor anzunehmen: Ein Gehöft in Mittelschweden mit knapp vierzig Hektar Nutzwald. Torstens Freundin Tanja ist darüber zwar alles andere als glücklich und brennt kurzerhand mit seinem Therapeuten durch. Doch Torsten lässt sich davon nicht unterkriegen. Er kauft sich einen gebrauchten VW-Bus, tauft ihn Lasse und fährt mit ihm in den hohen Norden. Dort lässt die Postkartenidylle jedoch auf sich warten... Älgskit! Was für eine Elchscheiße! Ob Torsten aus der Schwedennummer je wieder rauskommt? (Quelle: Audible)

Meine Meinung:
Da ich zur Zeit so gerne Hörbücher höre, habe ich mich entschieden, diese über Audible zu hören.
(Audible kann ich bisher nur empfehlen, da es dort ja wirklich eine riesige Auswahl gibt)

das Cover ist ein totaler Hingucker. Ein großer Titel und der Elchkopf darunter. Der Hintergrund ist, passend zum Titel, wie die alten Klohäuschen aus Brettern und dem typischen Herzausschnitt, gestaltet.

Torsten ist der typische Durchschnittstyp, der mich von der ersten Szene an begeistern konnte. Seine Freundin Tanja scheint aber mit seinen neuesten Entscheidungen nicht zufrieden zu sein und bleibt nicht mehr lange in seinem Leben. Dass Torsten kurz vorher geerbt hat, passt dann perfekt in seinen Plan.
Die Fahrt nach Schweden ist von Beginn an ein Abenteuer voller Highlights, das mich durchgehend zum Lachen brachte. Lasse, sein Auto, wird zu seinem treuen Begleiter und der Tramper Reiner zum Running-Gag.
Schweden bzw. die Einwohner des eigentlich so idyllischen Dorfes bekommen in dieser Geschichte nicht die beste Vorstellung, denn jeder scheint hinter Torstens Erbe her zu sein.
Sogar Torsten muss noch darum kämpfen und gewinnt irgendwie neue Freunde.
Die Eigenarten und Tricks der Einwohnen wird in diesem Hörbuch perfekt geschildert. Neben Torsten, der schon genug Chaos bringt, sind die Nebencharaktere genauso nennenswert. Ob es Torstens Vater oder Reiner oder einer der Schweden ist, sie machen die Geschichte so unterhaltsam wie möglich. Besonders Reiner, mit seiner sehr speziellen Art, lockert jeden Moment auf. 

Sprachlich kann dieses Buch absolut überzeugen. Jede Situation brachte Spannung und so viel Witz, das ich kaum aufhören konnte dieses Hörbuch zu hören. Dazu kommt, dass keinerlei Pausen in der Geschichte entstehen. Jedes Kapitel ist voller Höhepunkte und noch besser als das vorherige. Auch der Sprecher ist perfekt für diese Geschichte. So viele Emotionen kommen durch die Betonungen hervor und machen das Buch richtig lebendig.

Fazit: Eine Geschichte, die mich mit so viel Witz und lustigen Momenten richtig begeistern konnte.  Ich hoffe, die nächten Teile können an diesen anknüpfen :-)

4 von 5 Bienchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen