Montag, 6. November 2017

[Rezension] Eversea 03 - Mit dir kam der Sommer

Titel: Mit dir kam der Sommer (Eversea 03)
Autor: Natasha Boyd
Verlag: Lyx
Format: Taschenbuch
Seiten: 408
Preis: 10,00€
ISBN: 978-3-7363-0453-6




Klappentext:
Nach diesem Sommer wird nichts mehr so sein, wie es war ...

Drei Jahre sind seit dem Sommer vergangen, in dem Jazz Fraser den größten Fehler ihres Lebens beging und sich in den Bruder ihrer besten Freundin verliebte. Drei Jahre seit Joey ihr das Herz brach. Drei Jahre bis sie erkennt, dass sie in Butler Cove niemals über ihn hinwegkommen wird. Sie will nach Kapstadt und alles hinter sich lassen. Doch ausgerechnet jetzt ist Joey zurück und mit einem Schlag schon wieder in ihrem Herzen ...
(Quelle: Luebbe

Meine Meinung:
Vielen Dank an Lyx! 
Das Cover ist richtig toll und weckt viele Sommergefühle. Die beiden Personen, am Strand und in vertrauter Pose.
Dieses Buch ist der dritte Band der Eversea-Reihe, kann aber auch gut alleine gelesen werden. Am Anfang stolpert man ein wenig über die Zusammenhänge und Namen, aber nach ein paar Seiten ist man in der aktuellen Geschichte angekommen.
Gleich zu Beginn muss ich sagen, dass ich von diesem Buch eine ganz andere Vorstellung hatte. Laut Klappentext hat Joey Jazz das Herz gebrochen und drei Jahre sind seit dem vergangen. Sie möchte aus der Kleinstadt weg, um endlich richtig über Joey hinwegzukommen, aber als er dann wieder vor ihr steht, sind auch wieder ihre Gefühle zurück.
Aber genau auf diesen Teil der Geschichte musste ich lange warten. Dieses Buch spielt zu 2/3 in der Vergangenheit und leider nur kurz in der Gegenwart. Es macht viel Spaß zu lesen, was zwischen Joey und Jazz vorgefallen ist.
Das ein oder andere Mal war mir die Wirrung ein wenig zu viel. Als Jazz (in der Vergangenheit) ihre Jungfräulichkeit verlieren möchte, macht sie dies zu ihrem „Projekt“. Dabei ist sie auf der Suche nach einem geeigneten Kandidaten und lernt Chase kennen. Er war mir doch recht unsympathisch und auch Joey ist davon nicht begeistert. Joey sieht sich nämlich einerseits wie ein großer Bruder und Beschützer, andererseits merkt man ihm seine Eifersucht auf Chase immer an. Da habe ich jedesmal mitgefiebert, wann Jazz die Gefühle nicht mehr ignorieren wird.

Sprachlich war das Buch toll. Die immer wieder kehrenden Auseinandersetzungen und Wortgefechte machen richtig Spaß zu lesen und zeigen wie schlagfertig Jazz sein kann. Auch die Textnachrichten zwischen verschiedenen Personen haben die Zeilen aufgelockert und diesen Dialog fand ich sehr schön zu lesen.

Fazit: Ein schöner dritter Teil der Eversea-Reihe, beim der Klappentext leider eine etwas andere Geschichte verspricht.



3 von 5 Bienchen



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen